Voraussetzungen für das duale Studium Bachelor of Engineering Systems Engineering?

Wichtige Voraussetzungen für die Aufnahme des Studiums sind die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife mit Zusatzqualifikationen, wobei auf gute Leistungen in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch und Physik besonderer Wert gelegt wird. Desweiteren sollten die Bewerber ein technisches Verständnis besitzen, verantwortungsbeswusst, selbstständig und zuverlässig sein und fähig sein, im Team zu arbeiten.

Bildungsweg

Duales Studium (Praxisintegriert)

Empfohlener Schulabschluss

Fachhochschulreife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht ein Absolvent Bachelor of Engineering Systems Engineering?

Der duale Bachelorstudiengang Systems Engineering fällt unter den Oberbegriff der Ingenieurswissenschaften. Er ist fachübergreifend ausgerichtet und verbindet die Informationstechnologie, die Elektrotechnik und den Maschinenbau. Die Studierenden erwerben Kenntnisse aller notwendigen Methoden und Vorgehensweisen, um Systeme hoher Komplexität zu entwerfen, zu konstruieren und zu betreiben. Die Studierenden behandeln in der Ausbildung Theorie und Praxis gleichzeitig, was ihnen von Anfang an einen optimalen Einblick in das Berufsleben ermöglicht. Als ausgebildete Systemingenieure weisen sie ein gutes Verständnis für Strukturen, Zusammenhänge und Funktionen technischer Systeme auf, sind mit der Analyse, Modellierung, Simulation und Realisierung technischer Systeme vertraut und können bei ihren Tätigkeiten ökonomische und soziale Belange berücksichtigen.

Inhalte des dualen Studiums

  • Grundlagen des Systems Engineering
  • Technical Systems Engineering
  • Information and Communication Systems
  • Software Systems Engineering
  • Business Systems Engineering
  • Soft Skills
  • Englisch

Ablauf des dualen Studiums

Transport-Leittechnik: Dieser Schwerpunkt umfaßt die Engineering-Aufgaben im Schienengüterverkehr. Fachliche Grundlagen: Bahnbetrieb, Planungssysteme und Produktionsprozesse, Fahrzeug- und Umschlagtechnik, Sicherheitsmanagement. 

Betriebs- und Gebäudetechnik: Die Studierenden werden fachlich u.a. auf die Projektierung und den Betrieb großer gebäudetechnischer Einrichtungen und Versorgungen (z.B. Wasser, Heizung, Klima, Energie, Informationstechnik, Gebäudemanagement) vorbereitet. 

Versorgungswirtschaft: Fachlicher Schwerpunkt ist die großflächige Versorgung mit Wasser, Gas, Fernwärme, Elektroenergie und die ingenieursmäßige Beratung mit wirtschaftlichen kundengerechten Konzepten. 

Technisches Management: Entsprechend der stärkeren technischen Ausrichtung sind ergänzende fachliche Angebote in der Betriebswirtschaft und Produktions-, Produkt-, Qualitätsmanagementssystemen, Vertrieb, PPS, Betriebstechnik, Wirtschaftsmathematik und Kommunikation notwendig.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Bachelor of Engineering Elektrotechnik

704 freie Ausbildungsplätze

Die Elektrotechniker sind für die Entwicklung und Konstruktion von elektronischen Produkten verantwortlich. Hierfür entwerfen sie Skizzen von Gesamtsystemen und Softwarelösungen.

 

Duales Studium (Praxisintegriert)

Bachelor of Engineering Elektro- und Informationstechnik

115 freie Ausbildungsplätze

Der Bachelor of Engineering in Elektro- und Informationstechnik ist global orientiert und konzipiert nationale und internationale Lösungen. Die Erstellung technischer Konzepte gehört ebenso zu seinen Aufgaben wie die Erarbeitung und Konfiguration individueller Lösungen.

Duales Studium (Praxisintegriert)
Nach oben