Wie werde ich Elektrotechniker?

Um die Ausbildung gut zu meistern, solltest du einige Voraussetzungen mitbringen:

  • Technisches Verständnis,
  • Interesse für Elektrotechnik und Elektronik,
  • handwerkliches Geschick,
  • räumliches Vorstellungsvermögen,
  • analytisches Denkvermögen,
  • exakte Arbeitsweise,
  • Zuverlässigkeit,
  • Teamfähigkeit,
  • Lernfreude.

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Pflichtschulabschluss

Ausbildungsdauer

3,5 Jahr(e)

Was macht ein Elektrotechniker?

Elektrotechniker sind für die Wartung, Instandhaltung und Optimierung von elektromechanischen und elektronischen Anlagen zuständig. Anhand der technischen Unterlagen legen sie die Materialien fest. Sie bauen Steuer-, Regel- und Überwachungseinrichtungen zu Baugruppen zusammen, programmieren und verdrahten sie. Diese Baugruppen genauso wie elektrische Motoren, Schaltgeräte und Schaltanlagen montieren sie in die Maschine. Sie testen die Funktionstüchtigkeit, suchen allenfalls Störungen und beheben sie. An den fertig gebauten und ausgelieferten Maschinen und Anlagen übernehmen sie die notwendigen Wartungs- und Reparaturarbeiten. Sie beraten die Kundschaft auch in Sachen Einsatz, Bedienung und Instandhaltung der Maschinen und Anlagen.

Inhalte der Ausbildung

  • Technische Unterlagen lesen und anwenden;
  • Arbeitsschritte, Arbeitsmittel und Arbeitsmethoden festlegen;
  • Arbeitsabläufe planen und steuern, Arbeitsergebnisse beurteilen, Qualitätsmanagementsysteme anwenden;
  • Arbeiten unter Berücksichtigung der einschlägigen Sicherheitsvorschriften, Normen, Sicherheitsstandards und Umweltstandards ausführen;
  • Erforderliche Materialien auswählen, beschaffen und überprüfen;
  • Werkstoffe aus Stahl, Nichteisenmetallen und Kunststoffen bearbeiten;
  • Elektromechanische und elektronische Bauteile zu Baugruppen zusammenbauen, verdrahten und einbauen;
  • Steuereinrichtungen, Regeleinrichtungen und Überwachungseinrichtungen zusammenbauen, programmieren, verdrahten und einbauen;
  • Elektrische Motoren, Schaltgeräte und Schaltanlagen einbauen, prüfen, in Betrieb nehmen und warten;
  • Elektromechanische und elektronische Anlagen und verkettete Maschinen zusammenbauen, montieren, rüsten, prüfen, in Betrieb nehmen und warten;
  • Elektrische und berufstypische nichtelektrische Größen messen, beurteilen und prüfen;
  • Fehler, Mängel und Störungen an elektromechanischen und elektronischen Bauelementen, Anlagen und verketteten Maschinen aufsuchen, eingrenzen und beseitigen;
  • Schutzmaßnahmen zur Verhütung von Personenschäden und Sachschäden einrichten, prüfen und dokumentieren;
  • Technische Daten über den Arbeitsablauf und die Arbeitsergebnisse erfassen und dokumentieren;
  • Kunden über Einsatz, Anwendung und Wartung elektromechanischer und elektronischer Anlagen und verketteter Maschinen beraten.

Ablauf der Ausbildung

Italien

Die Ausbildung in Südtirol (Italien) dauert, anders als in Österreich, 4 Jahre.

Wie gut passt der Beruf Elektrotechniker zu dir?

Wenn du in deinem Beruf gerne etwas mit deinen Händen erschaffen möchtest, ist der Beruf Elektrotechniker genau der richtige für dich.
Wenn du nicht in der Höhe arbeiten möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Technisches Verständnis
  • Teamfähigkeit
  • Logisches Denken
  • Arbeitsgenauigkeit
  • Handwerkliches Geschick

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Elektroniker für Betriebstechnik

2521 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren Bauteile der elektrischen Energieversorgung, der Automatisierungstechnik und in industriellen Betriebsanlagen.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung

Elektroniker für Automatisierungstechnik

374 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker für Automatisierungstechnik richten automatisch arbeitende Anlagen ein, programmieren, testen und reparieren sie.

Duale Ausbildung

Elektroniker Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik

261 freie Ausbildungsplätze

Elektroniker der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik kümmern sich um die elektronische Ausstattung von Gebäuden. Dazu installieren sie Stromversorgungsanlagen, Beleuchtungsanlagen und Anlagen der Steuerungs- und Regelungstechnik wie Klimaanlagen und Heizungssysteme.

Nach oben