Wie werde ich Kaufmann für Büromanagement?

Es gibt natürlich nicht DEN Azubi als Kaufmann für Büromanagement, aber man kann schon sagen, dass du bestimmte Eigenschaften mitbringen solltest, die dir den Einstieg in die Ausbildung und den Beruf leichter machen. Ein paar davon sind:

  • Organisations- und Planungstalent
  • Komplexe Zusammenhänge verstehen
  • gute Ausdrucksweise
  • Teamfähigkeit und Selbstständigkeit
  • Flexibilität (aufgrund der Vielfalt deiner Aufgaben)
  • Bereitschaft, viel im Büro (besonders am PC) zu sitzen
  • Sorgfältiges und strukturiertes Arbeiten
  • Konzentration (trotz der Nebengeräusche im Büro)

Darüber hinaus ist in der Regel der Realabschluss, also die Mittlere Reife oder ein vergleichbarer Abschluss Voraussetzung für eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement.

Übrigens: Unser Berufs-Check verrät dir, ob das Berufsbild Kaufmann für Büromanagement wirklich zu dir passt!

Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Realschulabschluss / Mittlere Reife

Ausbildungsdauer

3 Jahr(e)

Was macht eine Kauffrau für Büromanagement bei Immowelt?
Ausbildung: Kaufmännische Berufe
Kaufmann für Büromanagement (m/w) bei Voith
Ausbildung bei LIDL lohnt sich: Josefina ist mit der GoPro-Kamera unterwegs!
Tamara Baatwyk Ausbildung Büromanagement
Kaufmann für Büromanagement - Thino

Was macht ein Kaufmann für Büromanagement?

Deine Aufgaben als Kaufmann für Büromanagement auf einen Blick

  • Assistenz: Organisation, Planung und Leitung von Projekten; Anwendung diverser EDV-Programme
  • Verwaltung: Buchhaltung; Bearbeitung von Personalakten; Personalbedarfsplanung 
  • Marketing: Marktanalysen durchführen; Werbekampagnen erstellen; Pflege von Social-Media-Kanälen
  • Vertrieb: Kundenberatung; Neukunden gewinnen; Angebote und Rechnungen schreiben

Deine Aufgaben als Kaufmann für Büromanagement im Detail

Du bist gerade dabei, für deinen Vorgesetzten einen Geschäftsbrief zu formulieren, als das Telefon klingelt und ein Kunde den Auftrag stornieren möchte. Die richtige Kundenakte ist mit ein paar Klicks schnell gefunden. Du sprichst alle notwendigen Details mit dem Kunden ab und setzt im Anschluss ein Dokument auf, um euer Gespräch und die Auftragsänderung zu dokumentieren. Da steht plötzlich der Abteilungsleiter im Büro. Für die neue Vertriebsidee soll noch eine Onlinemarketing-Kampagne ins Netz gestellt werden. Außerdem müssen Hotels für die Geschäftsreisen im nächsten Monat gebucht werden.
Das bringt dich natürlich nicht aus der Fassung. Du bleibst entspannt, behältst dank deines guten Organisationstalents den Überblick und arbeitest auf der Liste eins nach dem anderen ab.

Assistenz

Eines deiner Aufgabenfelder liegt im Bereich der Assistenz. Du assistierst beispielsweise deinem Abteilungsleiter oder der Geschäftsführung, indem du alle wichtigen Daten, Zahlen, Fakten und Prozesse dokumentierst, ordnest und verwaltest. Du kennst dich mit allen wichtigen EDV-Programmen aus, weißt, wie man Berichte, Geschäftsbriefe und Protokolle ordnungsgemäß verfasst und kannst Statistiken korrekt auswerten. Wenn es um Organisation und Planung geht, bist du gefragt! Du behältst bei Projekten den Überblick und leitest ggf. Aufgaben an die zuständigen Mitarbeiter weiter. Kurz gesagt, du bist die Frau für alles und noch mehr!

Verwaltung

Auch im Bereich der Verwaltung fühlst du dich zu Hause. Du regelst den Post- und Bankverkehr, bist für die Buchhaltung zuständig und erstellst Rechnungen. Über sämtliche Akten weißt du Bescheid. „Wo habe ich denn?“ gibt es bei dir nicht, da du eine gute Struktur immer im Auge behältst. Die Personalverwaltung ist nur eine von vielen Beispielabteilungen, in denen du einsetzbar bist. Hier führst du Personalakten, bearbeitest und dokumentierst Krank- und Urlaubsmeldungen und wirkst in der Personalbedarfsplanung mit.

Marketing und Vertrieb

Du hast Freude am Umgang mit anderen Menschen, bist redegewandt und kannst gut überzeugen? Dann ist die Arbeit im Marketing und Vertrieb für dich genau das Richtige! Als Kauffrau für Büromanagement bearbeitest du Kundenanfragen, nimmst Aufträge entgegen und dokumentierst sie ordnungsgemäß. Auch hier gilt wieder die Devise: Ordnung ist das halbe Leben! Auch im Bereich des Onlinemarketings übernimmst du kleine bis größere Tätigkeiten, wie zum Beispiel die Pflege der Social-Media-Kanäle deines Unternehmens.

Gut zu wissen...
  • Weibliche Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement sind im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen mit 74 % Anteil deutlich in der Überzahl.
  • Im Jahr 2017 wurden allein in Deutschland stolze 71.226 Ausbildungsstellen zum Kaufmann/-frau für Büromanagement besetzt. Somit ist dieser Beruf gleichzeitig mit großem Abstand der beliebteste überhaupt.
  • Fast genau ein Drittel aller Berufsunfälle im Büro sind auf Stolpern und Stürze zurückzuführen. Meist ereignen sich solche Unfälle nach Unachtsamkeiten im Treppenhaus.

Inhalte der Ausbildung

Schulische Ausbildungsinhalte

Wichtige Inhalte in der Berufsschule sind zum Beispiel:

  • Personalwirtschaft
  • Projektplanung
  • Umgang mit EDV-Programmen wie Word, Excel und PowerPoint
  • Kundenakquise

Die Ausbildung an der Berufsschule ist nur ein Teil deiner Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. In der Regel hast du an ein oder zwei Tagen pro Woche (oder als Block) Berufsschulunterricht. Hier lernst du neben allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch, Sozialwissenschaften, Mathe, Englisch und Wirtschaft auch berufsspezifische Inhalte wie Personalwirtschaft, Projektplanung, Kundenakquise und den Umgang mit wichtigen EDV-Programmen wie Word, Excel und PowerPoint. Dank der breit gefächerten Inhalte in der Berufsschule, kannst du schon während deiner Ausbildung wichtige Aufgaben in deinem Beruf übernehmen.

Betriebliche Ausbildungsinhalte

In deinem Ausbildungsbetrieb steht die Integration in das Unternehmen an erster Stelle. Das bedeutet, dass du die Abläufe und Organisation schon im ersten Ausbildungsjahr kennenlernst und in die für dich relevanten Gebiete eingearbeitet wirst, sodass du schon bald eigenständig arbeiten kannst. Du lernst, wie du die verschiedenen Kommunikations- und Textverarbeitungssysteme anwendest, wie man archiviert, Projekte plant, Angebote vergleicht, Kalkulationen durchführt, Kundendaten auswertet, Gehaltsabrechnungen erstellt und vieles mehr. Die spezifischen Inhalte sind abhängig von den von dir gewählten Wahlqualifikationen in der Kaufmännischen Ausbildung.

Wahlqualifikationen/Vertiefungen

Da der Beruf der Kauffrau für Büromanagement so vielseitig ist, bietet dir deine Ausbildung die Möglichkeit, schon jetzt Entscheidungen bezüglich deines späteren kaufmännischen Aufgabenfelds zu treffen. Welche Qualifikationen deine Ausbildung bietet, hängt von deinem Ausbildungsbetrieb ab. Hier schon einmal ein paar Beispiele: Einkauf und Logistik, Marketing und Vertrieb, Personalwirtschaft, Auftragssteuerung, Assistenz und Sekretariat, Öffentlichkeitsarbeit, Verwaltung und Recht.


Inhalte der Ausbildung (schul.)

Theoretische Ausbildungsinhalte

Bei deiner dreijährigen schulischen Ausbildung wird dir bestimmt nicht langweilig. Du bekommst einen Einblick in die vielen abwechslungsreichen Bereiche deines zukünftigen Berufes. Dabei setzt du dich natürlich mit einer Menge Theorie auseinander, es liegen jedoch auch praktische Aspekte an der Tagesordnung. In der Berufsschule erfährst du, welche kaufmännischen Tätigkeiten in einem Unternehmen, zum Beispiel im Einzelhandel, anfallen und wie du diese erledigst. Dir werden berufsspezifische Inhalte wie Marketing, Personalwirtschaft, Projektplanung, Rechnungswesen und Wirtschaft beigebracht und welche Besonderheiten bei der Arbeit im öffentlichen Dienst bzw. in der Verwaltung anfallen. Außerdem wird erläutert, worauf du bei der Kundenakquise achten musst und wie du mit EDV- Programmen wie Word und Excel umgehst. Natürlich stehen auch Mathe und Deutsch auf deinem Stundenplan, denn Bürokaufleute müssen sich in Sprache und Schrift einwandfrei ausdrücken können. Bei der Planung von Reisekosten und Co. sollte dir möglichst kein Fehler unterlaufen. 

Praktische Ausbildungsinhalte

In der Berufsschule lernst du nicht nur die Theorie, sondern natürlich auch die Praxis kennen. Du bekommst praxisbezogene Übungsaufgaben gestellt, bei denen du dein erlangtes Wissen und Können anwenden kannst. Außerdem absolvierst du wichtige Praktika, in denen du in die Arbeitswelt hineinschnuppern und erste Berufserfahrung sammeln kannst. 

Ablauf der Ausbildung

Die Berufsbezeichnung „Kaufmann für Büromanagement“ ist eine Kombination aus den älteren Bezeichnungen der Ausbildungsberufe Bürokaufmann, Fachangestellter für Bürokommunikation und Kaufmann für Bürokommunikation. Deine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement kannst du dual oder auch als schulische Ausbildung absolvieren. Während du in der dualen Ausbildung direkt in einem Unternehmen arbeitest, erlangst du in der schulischen Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement zunächst überwiegend theoretisches Wissen.




Wie gut passt der Beruf Kaufmann für Büromanagement zu dir?

Wenn du dich in deinem Beruf gerne schick anziehen möchtest, ist der Beruf Kaufmann für Büromanagement genau der richtige für dich.

Wenn du nicht überwiegend im Büro sitzen möchtest, könnten andere Berufe besser zu dir passen.

Hilfreiche Fähigkeiten

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Analytisches Denken
Kaufmann für Büromanagement-Quiz
  • Frage 1
  • Frage 2
  • Frage 3
  • Ergebnis

    0 Frage(n) richtig - Vielleicht passt ein anderer Beruf noch besser zu dir. Finde jetzt den passenden Beruf für dich.

    0 Fragen richtig - Es sieht so aus, als würde der Beruf gut zu dir passen. Finde jetzt den passenden Ausbildungsplatz für dich.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Industriekaufmann

1751 freie Ausbildungsplätze

Industriekaufleute unterstützen Unternehmensprozesse von der Auftragsanbahnung bis zum Kundenservice. Die Einsatzgebiete sind vielfältig und können im Marketing, Vertrieb, in der Logistik, dem Personalmanagement oder Rechnungswesen liegen.

Duale Ausbildung

Immobilienkaufmann

220 freie Ausbildungsplätze

Immobilienkaufleute sind viel mehr als nur Immobilienmakler. Neben der Wohnraumvermittlung planen und betreuen sie Bauprojekte, arbeiten Finanzierungsmöglichkeiten aus und sind auch für die Wirtschafts- und Finanzplanung für Häuser- oder Wohnkomplexe zuständig.

Duale Ausbildung | Schulische Ausbildung

Personaldienstleistungskaufmann

29 freie Ausbildungsplätze

Personaldienstleistungskaufleute sind für die Beschaffung neuer Mitarbeiter zuständig. Sie schreiben Stellenanzeigen und führen Bewerbungsgespräche durch. Außerdem schreiben sie Rechnungen, werten Statistiken aus und organisieren Weiterbildungen.