Übersicht der Lehrberufe

Kraftfahrzeugmechatroniker

Kraftfahrzeugmechatroniker

Kfz-Mechatroniker warten, inspizieren und reparieren Personenkraftwagen, Nutzkraftwagen und Krafträder und rüsten sie auf.

Duale Ausbildung
Kraftfahrzeugtechniker

Kraftfahrzeugtechniker

441 freie Lehrstellen

Kraftfahrzeugtechniker warten und reparieren Fahrzeuge und sind für die Instandhaltung sowie Einsetzung von elektronischen Geräten zuständig.

Duale Ausbildung
Karosseriebautechniker

Karosseriebautechniker

183 freie Lehrstellen

Karosseriebautechniker arbeiten an Personen- und Lastkraftwagen. Die Hauptaufgabe besteht dabei in der Reparatur und Instandsetzung von beschädigten Fahrzeugen.

Duale Ausbildung
Gießereimechaniker

Gießereimechaniker

Gießereimechaniker stellen Gussstücke aus flüssigem Metall her. Aus anfänglichen Zeichnungen und Modellen werden Abdrücke im Formsand und später millimetergenaue Gusstücke aus Eisen, Stahl, Aluminium, Messing oder Kupfer.

Duale Ausbildung
Werkstoffprüfer

Werkstoffprüfer

Werkstoffprüfer testen die Eigenschaften von Materialien wie Kunststoff und Metall. Sie wenden dazu verschiedene Prüfverfahren an und dokumentieren die Ergebnisse in Prüf- und Fehlerberichten.

Duale Ausbildung
Metalltechniker

Metalltechniker

6 freie Lehrstellen

Metalltechniker fertigen Maschinenteile und bauen Maschinen und Anlagen zusammen, das sind Produktionsmaschinen und -anlagen, Werkzeugmaschinen, Landmaschinen, landwirtschaftliche Geräte, z.T. auch Hebe- und Transportvorrichtungen, Aufzüge usw.

Duale Ausbildung
Karosseriebauer

Karosseriebauer

8 freie Lehrstellen

Karosseriebauer sind Spezialisten für die Herstellung, Ausbesserung und Reparatur von Spezialkarosserien. Dabei arbeiten sie mit speziellen Anlagen für Richt-, Absaug- und Lackierarbeiten und können so auch beschädigte Fahrzeuge wieder instandsetzen.

Duale Ausbildung
Oberflächentechniker

Oberflächentechniker

8 freie Lehrstellen

Metall- und Kunststoffoberflächen zum Schutz und zur Verschönerung sowie zur Verbesserung der elektrischen Leitfähigkeit veredeln.

Duale Ausbildung
Metallbearbeiter

Metallbearbeiter

Metallbearbeiter stellen Einzelteile, Baugruppen und Komponenten aus Metall her und montieren diese. Dabei setzen sie metallbearbeitende Verfahrung und technische Anlagen ein, um ein möglichst genaues Ergebnis zu erzielen.

Duale Ausbildung

Beliebte Berufe mit Metall

1.      Metallbauer
2.      Rohrleitungsbauer
3.      Fachkraft für Metalltechnik
4.      Kraftfahrzeugmechatroniker
5.      Technischer Produktdesigner
6.      Technischer Systemplaner
7.      Werkstoffprüfer
8.      Feinwerkmechaniker
9.      Oberflächenbeschichter
10.    Anlagenmechaniker 

Metallberufe auf dem Bau

Metall findet sich in vielen Geräten und Maschinen wieder, die wir im Alltag verwenden. Schon allein beim Bau eines Hauses kommst du während der Arbeit mit Metall in Berührung, da zum Beispiel Türklinken, Treppen, Geländer oder auch Zäune aus diesem Werkstoff hergestellt werden. Kenntnisse für die Fertigung bringst du als Metallbauer mit, wobei du in der Ausbildung dieses Berufs vor allem mit Kreativität und Vorstellungsvermögen punkten kannst. Auch andere Ausbildungsberufe wie der Rohrleitungsbauer und Klempner haben in ihren Ausbildungsordnungen Inhalte zum Umgang, zur Verarbeitung und zum Einsatz von Maschinen und Metallen verankert.

Metallberufe in der Produktion

Die Metallbranche beschäftigt sich mit der Planung und Durchführung von Herstellungsprozessen sowie Inspektions-, Wartungs- und Instandsetzung von Anlagen oder Maschinen zur Metallbearbeitung. Für die Produktion und der Arbeit mit diesen Gegenstände sind Mechaniker aus unterschiedlichsten Bereichen gefragt, welche sich mit den Eigenschaften der Metalle auseinandersetzen. Als Fachkraft für Metalltechnik lernst du in der Ausbildung die Füge- und Montagetechniken kennen, die du für die Herstellung, Instandhaltung und Überwachung von technischen Systemen benötigst.

Auch im Bereich der Autoindustrie finden sich viele Berufe, die sich mit Metallen beschäftigen. Der Kraftfahrzeugmechatroniker kümmert sich um den Einbau von elektrischen, elektronischen oder mechanischen Systemen und Anlagen, die den Zusammenbau von verschiedenen Metallen erfordern. Kenntnisse zur Dichte, Leitfähigkeit und Volumen sind elementare Bestandteile, die du während der Ausbildung zur Fachkraft erlernst und anschließend im Berufsalltag berücksichtigen und anwenden musst.

Metallberufe in der Entwicklung

In der Autoindustrie, aber auch in anderen Bereichen, arbeiten man zunächst an einem Modell und fertigt dieses an. In einem bestimmten Verhältnis kannst du als technischer Produktdesigner oder technischer Systemplaner bereits einen ersten Eindruck erhalten, aus welchen Bestandteilen das Endprodukt entstehen soll. 

Du willst eine Ausbildung in der Metallbranche starten? Dann schau dir die oben aufgeführten Ausbildungsberufe näher an und bewirb dich um eine Ausbildung in deinem zukünftigen Ausbildungsbetrieb!

Studium mit Metall

Beliebte Studiengänge mit Metall

1.      Bachelor of Science Maschinenbau
2.      Bautechnik Fassaden- und Metallbau
3.      Bachelor of Education Metalltechnik
4.      Entwicklungsingenieur Metall- und Kunststofftechnik
5.      Bauingenieurwesen
6.      Bachelor of Engineering Fahrzeugtechnik

Neben einiger spannender Ausbildungsberufe ist es außerdem möglich, ein Studium oder duales Studium rund um den Bereich Metall zu absolvieren. Der bekannteste, nach wie vor sehr beliebte Studiengang ist sicherlich Maschinenbau. Hier beschäftigst du dich hauptsächlich mit der Planung, Konstruktion und Entwicklung von technischen Anlagen und Produkten.

Natürlich gibt es noch weitere sehr interessante Studiengänge in dieser Branche. Falls dir die oben genannten Studiengänge noch nicht zusagen, schau dich doch mal in unserem Lexikon um. Hier findest du alle Studiengänge von A bis Z, hier wirst du ganz sicher dein Wunschstudium finden.

Traumberuf gesucht?

Feuerwehrmann, Leichtathletik-Weltmeister, Prinzessin, Boxer, Influencer oder Polizist – als Kind wusstest du ganz genau, was du werden wolltest. Nur wenn du jetzt vor der Berufswahl stehst und zwischen hunderten möglichen Berufen wählen kannst, kommt dein alter Traumberuf ins Wanken und du fragst dich: "Welcher Beruf passt zu mir?"

Die Antwort liefert dir der Berufs-Check.

Berufs-Check starten

Folgendes könnte dich auch interessieren


Wie werde ich eigentlich Virologe?

Wie werde ich eigentlich Virologe?

Kaum ein Beruf ist aktuell häufiger in den Medien präsent als der Virologe. Eine Berufsgruppe, die niemand so richtig auf dem Schirm hatte, informiert uns seit über einem Jahr fast täglich über aktuelle Entwicklungen rund um die weltweite Corona-Pandemie. Hier erfahrt ihr mehr über die Personen, die sich beruflich sonst eher im Hintergrund aufhalten.

Wie wird man eigentlich Tatortreiniger?

Wie wird man eigentlich Tatortreiniger?

Welcher Gedanke schießt dir als erstes in den Kopf, wenn du den Begriff „Tatortreiniger“ hörst? Wahrscheinlich wird es die Comedyserie sein, in der HSV-Fan und Gebäudereiniger Heiko „Schotty“ Schotte (Bjarne Mädel) in seinem ungewöhnlichen Arbeitsalltag immer wieder in kuriose und unerwartete Situationen gerät. Doch was du bisher vielleicht nicht wusstest: Den Beruf des Tatortreinigers gibt es wirklich!

Wie wird man eigentlich E-Sportler?

Wie wird man eigentlich E-Sportler?

Die Hälfte des Tages an der Konsole trainieren! Was nach Spaß klingt, ist für Pro-Gamer intensiver, disziplinierter Alltag. Sie sind ein Phänomen des 21. Jahrhunderts, füllen riesige Stadien mit begeisterten Fans und spielen um Preisgelder in Millionenhöhe. In den vergangenen Jahren hat sich eine riesengroße eSport-Szene mit zahlreichen Spielern entwickelt, die in offiziellen Vereinen nach begehrten Titeln streben. Doch wie wird man eigentlich ein Pro-Gamer?