Alle Infos zur Lehre auf einen Blick

Du bist Schüler oder Schülerin und willst dir einen Einblick in die Welt der Lehre verschaffen? Wir haben die wichtigsten Infos für dich. So bist du bestens auf alle Situationen während deiner beruflichen Laufbahn vorbereitet.

Berufe von A-Z

Welche Lehrberufe gibt es? Wir haben sie alle: Von A wie Agrartechnischer Assistent bis Z wie Zerspanungsmechaniker.

Berufs-Check machen

Traumberuf gesucht? Dann teste dich! Mit unserem Berufs-Check findest du in nur 10 Minuten einen Beruf, der wirklich zu dir passt!

Wie ist das Duale System in Österreich aufgebaut?

Wie ist die „typische“ Lehre in Österreich eigentlich aufgebaut? Wenn du deinen Lehrlingsvertrag unterschrieben hast, wartet nicht nur die praktische Berufsausbildung im Lehrbetrieb auf dich. Diese wird zwar die meiste Zeit einnehmen (ca. 80 %), bildet aber nicht den einzigen Lernort für dich. In der Berufsschule wird dir theoretisches Wissen beigebracht, welches du dann in der Praxis einsetzt. Die Dauer einer Lehre unterscheidet sich von Beruf zu Beruf und kann daher zwischen zwei bis vier Jahren liegen. Auch der Besuch der Berufsschule kann unterschiedlich ausfallen, beispielsweise ganzjährig oder saisonmäßig. Die Zeit in der Schule zählt aber selbstverständlich auch zu deiner Arbeitszeit.

Bewerbung

Wie sieht eine gute Bewerbung aus? Was sollte im Anschreiben stehen und was im Lebenslauf? Wir wissen, worauf der Personaler in deiner Bewerbung achtet und haben dir daher alle wichtigen Bewerbungstipps im Überblick. Mit diesen gelingt deine Bewerbung ganz sicher!

Zu den Bewerbungstipps

Was ist eigentlich die Doppellehre?

Wenn du dich nicht nur für einen, sondern gleich zwei Berufe interessierst, kannst du die sogenannte Doppellehre absolvieren. Die Bedingung dafür ist, dass beide Lehrberufe aus derselben Branche kommen müssen, beispielsweise Sprengler und Dachdecker im Bereich Bauwesen. Diese Art der Lehre hat eine Dauer von höchstens vier Jahren.

Was ist eine überbetriebliche Lehrausbildung?

Du hast für dieses Jahr keine Lehrstelle gefunden und bist verzweifelt? Dafür gibt es keinen Grund, du kannst trotzdem den ersten Schritt in Richtung Beruf wagen. Wenn du beim Arbeitsmarktservice (AMS) als lehrstellensuchend gemeldet bist, die Schulpflicht erfüllt hast und leider keine Lehrstelle für eine betriebliche Lehre gefunden hast, kannst du die sogenannte überbetriebliche Ausbildung starten. Der Unterschied zur normalen Lehre besteht darin, dass du den Lehrlingsvertrag mit einer Schuleinrichtung abschließt, welche mit Kooperationsunternehmen zusammenarbeitet. Du erhältst also auch hier den Theorieunterricht in der Schule und übernimmst praktische Aufgaben im Betrieb. Das Ziel ist es, im Laufe der Lehrlingsausbildung von der überbetrieblichen in eine betriebliche Lehre zu wechseln. Falls es nicht dazu kommt, ist es dennoch möglich, eine Lehrabschlussprüfung zu machen.

Ausbildungsbeihilfe in der überbetrieblichen Lehrausbildung

In der überbetrieblichen Ausbildung gibt es kein Lehrlingseinkommen, dafür aber eine Ausbildungsbeihilfe. Diese beträgt anfangs 325,80 Euro netto im Monat, ab dem dritten Lehrjahr 753 Euro.

Quelle: Überbetriebliche Lehrausbildung Stand: 21.08.2020

Wie viel Geld verdient ein Lehrling?

Pauschal kann man leider nicht genau sagen, was ein Lehrling verdient. Die Lehrlingsvergütung hängt beispielweise davon ab, für welchen Beruf du dich entscheidest und ob du an einen Kollektivvertrag gebunden bist. Damit du dich besser auf das Thema vorbereiten kannst, haben wir dir hier alle Informationen rund um das Lehrlingseinkommen sowie zur finanziellen Unterstützung in der Lehre zusammengefasst.

Lehrlingseinkommen

Wie viel Geld bekommst du in der Lehre und wie viel bleibt dir eigentlich davon? Hier erfährst du mehr über das Lehrlingseinkommen!

Finanzielle Unterstützung in der Lehre

Du bist knapp bei Kasse und benötigst dringend Hilfe? Alle Infos zur finanziellen Unterstützung in der Lehre kannst du hier nachlesen.

Rechte und Pflichten in der Ausbildung

Ausbildungsvertrag, Kündigung, Arbeitszeiten, Krankmeldung, Berichtsheft: Erfahre mehr über deine Rechte und Pflichten als Azubi.

Rechte und Pflichten

Wie lange müssen Lehrlinge arbeiten?

Wusstest du, dass sich die Regelungen bei den Arbeitszeiten für Minderjährige und Volljährige unterscheiden? Während die einen länger und auch später in den Lehrbetrieben beschäftigt werden dürfen, gelten für ie anderen verschärftere Regeln, an die sie und die Lehrlingsbeauftragten sich halten müssen. Lies hier, welche Arbeitszeiten für dich gelten, wie lange deine Pausenzeiten sein müssen und welche Regelungen es bei Überstunden gibt.

Arbeitszeiten für Lehrlinge unter 18

Darfst du an Wochenenden arbeiten? Wie lange hast du in der Lehre Pause? Die Arbeitszeiten für Minderjährige kannst du hier nachlesen.

Arbeitszeiten für Volljährige

Für erwachsene Lehrlinge gelten etwas andere Regelungen bei den Arbeitszeiten. Welche das genau sind, kannst du hier nachlesen.

Lehrlingsbonus im Jahr 2020

Gut zu wissen: Damit Unternehmen auch im Corona-Jahr 2020 weiterhin ausbilden, werden neue Lehrverhältnisse mit 2.000 € gefördert. Damit dein Lehrbetrieb von dem Lehrlingsbonus profitieren kann, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • der Lehrvertrag muss zwischen dem 16.03. und 31.10.2020 geschlossen worden sein bzw. noch geschlossen werden und die Lehrzeit muss noch in diesem Jahr 2020 beginnen
  • oder der Lehrling wird aus einer überbetrieblichen Lehrausbildung in ein betriebliches Lehrverhältnis bis 31.3.2021 übernommen
  • das Lehrverhältnis wird nicht während der Probezeit beendet.

Last-Minute-Lehrstellen 2020

Immer noch keine Lehrstelle 2020? Dann schau schnell nach, in welchen Lehrberufen es noch freie Stellen gibt und starte deine Lehrlingsausbildung 2020!

Zu den Last-Minute-Lehrstellen 2020

Folgendes könnte dich auch interessieren


Berufsorientierung im Homeoffice: So findest du jetzt eine Ausbildung

Berufsorientierung im Homeoffice: So findest du jetzt eine Ausbildung

Die bereits vorhergesagte zweite Welle des Coronavirus ist nun da – und wieder heißt es, soziale Kontakte meiden und zu Hause bleiben. Wer auf Berufsbildungsmessen, Tage der offenen Tür und andere Events gesetzt hat, um Ausbildungsbetriebe persönlich kennenzulernen und einen Ausbildungsplatz für 2021 zu finden, muss nun andere Wege gehen. Wir zeigen dir, wie du in Zeiten von #StayHome deine Traumausbildung findest.

Ausbildung in Deutschland als Ausländer: Dies gilt es zu beachten

Ausbildung in Deutschland als Ausländer: Dies gilt es zu beachten

Du bist aus dem Ausland und möchtest eine Ausbildung in Deutschland machen? Dann hast du bestimmt viele Fragen. Welche Voraussetzungen musst du mitbringen? Wie findest du am schnellsten einen Ausbildungsplatz in einem deutschen Unternehmen? Wir geben dir Tipps und Informationen zur dualen Ausbildung in Deutschland.

Dein Karrierestart: Ausbildung und duales Studium bei Sto

Dein Karrierestart: Ausbildung und duales Studium bei Sto

Lernen und Arbeiten in einem traditionsreichen, zukunftsweisenden und nachhaltigen Unternehmen – dieses Bewusstsein passt genau zu deinen beruflichen Zielen? Mit einer Ausbildung oder einem dualen Studium bei der Sto SE & Co. KGaA kannst du deine Wunschvorstellung in die Tat umsetzen und deine ersten beruflichen Schritte wagen.