Bildungsweg

Duale Ausbildung

Empfohlener Schulabschluss

Pflichtschulabschluss

Ausbildungsdauer

3,5 Jahr(e)

Fachrichtungen

Metall- und Kunststoffbauteile werden heute mit modernsten Werkzeugmaschinen und Fertigungsanlagen produziert, mittels spanabhebender Techniken. Metalltechniker der Fachrichtung Zerspanungstechnik sind für den Herstellungsprozess verantwortlich, von der Planung über die Durchführung bis hin zur Qualitätskontrolle.

Was macht ein Metalltechniker Fachrichtung Zerspanungstechnik?

Metalltechniker der Fachrichtung Zerspanungstechnik (früher Zerspanungstechniker) stellen mit modernsten Maschinen und Geräten Bauteile für Maschinen und Fahrzeuge durch spanende Verfahren wie Drehen, Fräsen oder Schleifen her. Sie arbeiten häufig mit CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen, die von ihnen eingerichtet und überwacht werden.

Sie stellen Teile durch Drehen, Bohren und Gewindeschneiden her und arbeiten in der Serienfertigung an Drehautomaten oder computergesteuerten Werkzeugmaschinen. Sie bearbeiten Metalle und Kunststoffe. Zudem legen sie die Arbeits- und Bewegungsabläufe fest, wählen Werkzeuge und Spanmittel aus und richten die Maschinen entsprechend ein. Während des Fertigungsprozesses überwachen sie die Arbeitsbewegungen und die automatische Beschickung.

Für die Steuerung der Werkzeugmaschinen erstellen sie Programme unter Berücksichtigung von Werkstoffparametern. Sie legen Bezugspunkte fest, testen erstellte Programme und optimieren sie. Durch Sicht-, Maß-, Form- und Lagekontrollen sichern sie die Fertigungsqualität. Nach Wartungsplänen oder bei Bedarf führen sie Wartungsarbeiten an Maschinen, Vorrichtungen, Werkzeugen und Prüfmitteln durch.

Beschäftigungsmöglichkeiten finden Metalltechniker mit dieser Fachrichtung überwiegend in metallbearbeitenden Industriebetrieben, z.B. in Betrieben für Maschinen-, Anlagen- und Apparatebau, im Fahrzeug- und Werkzeugbau, Drehereien, Gießereibetrieben, sowie in Betrieben für die Herstellung von Metallerzeugnissen. Dort sind sie vor allem in Maschinen- bzw. Werkhallen tätig.

Metalltechniker in der Fachrichtung Maschinenbautechnik stellen Maschinen und Maschinenbauteile her. Zudem sind sie für die Wartung, Reparatur und Instandsetzung von Maschinen und Anlagen zuständig.

Metalltechniker in der Fachrichtung Fahrzeugbautechnik stellen Fahrzeugteile her, installieren diese und sorgen für die Wartung und Instandsetzung von Fahrzeugen und Fahrzeugteilen.

Metalltechniker in der Fachrichtung Schweißtechnik sorgen dafür, dass verschiedene Metalle miteinander verbunden und zu Maschinen verarbeitet werden..

Metalltechniker in der Fachrichtung Stahlbautechnik sind für die Herstellung, Installation und Montage von Stahlkonstruktionen für Häuser, Spezialfahrzeuge, Brücken und Tunnel, aber auch andere Einrichtungen zuständig.

Metalltechniker der Fachrichtung Werkzeugbautechnik sind nicht nur für die Herstellung von Werkzeugen zuständig, sondern bauen einzelne Werkzeugkomponenten und -bauteile auch zusammen. Zudem gehört zu ihren Aufgaben die Überprüfung der Funktionsfähigkeit, die Wartung und Reperatur von Werkzeugen.

Diese Berufe könnten dich auch interessieren


Metallbauer Fachrichtung Konstruktionstechnik

99 freie Ausbildungsplätze

Metallbauer der Fachrichtung Konstruktionstechnik planen und fertigen Konstruktionen aus Metall zu Brücken, Treppen, Fahrzeugen, Toren, Fenstern und so weiter.

Duale Ausbildung

Werkstoffprüfer

43 freie Ausbildungsplätze

Werkstoffprüfer testen die Eigenschaften von Materialien wie Kunststoff und Metall. Sie wenden dazu verschiedene Prüfverfahren an und dokumentieren die Ergebnisse in Prüf- und Fehlerberichten.

Duale Ausbildung

Metalltechniker Fachrichtung Maschinenbautechnik

129 freie Ausbildungsplätze

Metalltechniker in der Fachrichtung Maschinenbautechnik stellen Maschinen und Maschinenbauteile her. Zudem sind sie für die Wartung, Reparatur und Instandsetzung von Maschinen und Anlagen zuständig.

Nach oben