Deckblatt

Auf die Frage, ob du ein Deckblatt erstellen solltest oder besser nicht, gibt es keine konkrete Antwort, denn: jeder Geschmack ist anders. Die einen Personaler finden es toll, wenn du extra ein persönliches Deckblatt erstellst, für die anderen ist es nicht von Bedeutung. Doch eins ist klar: Ein Deckblatt bedeutet für dich zwar mehr Aufwand, doch der Aufwand kann sich bei der einen oder anderen Stelle lohnen, denn es rundet deine Bewerbungsmappe ab.

Zudem kannst du deiner Bewerbung mit dem Deckblatt eine persönliche Note verleihen, denn du bist nicht, wie beim Anschreiben oder dem Lebenslauf, an strikte Gestaltungsrichtlinien der DIN-Norm 5008 gebunden.


Vorteile des Deckblatts für deine Bewerbung

Solltest du immer noch unschlüssig sein, ob es sinnvoll ist ein Deckblatt zu verwenden, können dir folgende Vorteile als Entscheidungshilfe dienen:


1. Optische Hervorhebung

Wie oben schon erwähnt, musst du dich beim Deckblatt nicht an die Gestaltungsrichtlinien der DIN-Norm 5008 halten. So hast du die Möglichkeit, bestimmte Farben und Formen hinzuzufügen. Allerdings solltest du bei der Farbgestaltung nicht zu tief in den Farbtopf greifen, denn zu viele Farben wirken schnell kitschig. Genauso ist es auch bei den Formen. Entscheide dich zwischen Kreisen und Balken, die du anschließend auch für deine anderen Bewerbungsunterlagen (wie Anschreiben und Lebenslauf) verwenden kannst.


2. Individuelle Gestaltung

Die Anordnung deiner Informationen und deines Bewerbungsfotos kannst du individuell gestalten. Diese Infos können zum Beispiel rechtsbündig, linksbündig oder zentral angeordnet werden.


3. Zusammenfassung wichtiger Informationen

Mit einem Deckblatt erhält der Personaler alle wichtigen Informationen auf einen Blick: Wunschberuf, Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, sowie Telefonnummer.


Angaben auf dem Deckblatt für deine Bewerbung

Titel Nenne die vollständige Berufsbezeichnung, die du am besten der Stellenanzeige entnimmst. Beim Titel kannst du eine Schriftgröße von 18 pt verwenden.
Aktenzeichen oder Kennziffer Falls in der Stellenanzeige eine Referenznummer angegeben ist, führe diese unter dem Titel auf. Bei diesen Angaben kannst du zwischen 14 – 16 pt wählen.
Foto Dein Bewerbungsfoto wird üblicherweise unter dem Titel platziert, wobei es ruhig eine Größe von 6,5 x 10 cm haben kann.
Dein Kontakt Füge deinen Namen sowie deine Anschrift mit Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, E-Mail und Telefonnummer ein. Bei diesen Angaben kannst du zwischen 14 – 16 pt wählen.

Interessante Artikel

10 Dinge für ein optimales Vorstellungsgespräch
10 Dinge für ein optimales Vorstellungsgespräch

Mit der Einladung zu einem Vorstellungsgespräch bist du deinem Wunschunternehmen einen großen Schritt nähergekommen. Herzlichen Glückwunsch, die erste Hürde ist geschafft. Damit jetzt nichts mehr schief geht, haben wir dir 10 Tipps zusammengeste


Per Video bewerben: So funktioniert’s
Per Video bewerben: So funktioniert’s

Smartphone rausgeholt, im Internet nach freien Ausbildungsplätzen geschaut, einen interessanten Betrieb gefunden – und dann? Normalerweise heißt es für dich nun: Handy weg und ran an den PC, um Anschreiben und Lebenslauf zu erstellen. Doch eine


Last-Minute-Börse: Jetzt noch eine Ausbildung für 2017 finden
Last-Minute-Börse: Jetzt noch eine Ausbildung für 2017 finden

Bis zum Ausbildungsbeginn 2017 ist es nicht mehr weit, denn die meisten dualen Ausbildungen beginnen im August und September. Wenn du bisher noch keinen passenden Ausbildungsplatz gefunden hast, musst du dir jedoch keine Sorgen machen, denn viele Unternehmen sind auch jetzt noch auf der Suche nach ihren Auszubildenden für 2017.


Fertig mit Ausbildung bzw. Studium? Diese Apps helfen bei der Jobsuche
Fertig mit Ausbildung bzw. Studium? Diese Apps helfen bei der Jobsuche

Studium und Ausbildung sind abgeschlossen und das ersehnte Abschlusszeugnis ist in der Tasche. Oft können es die Absolventen nun kaum abwarten, endlich in den richtigen Berufsalltag zu starten. Bevor es aber losgeht, kommt noch ein weiterer wichtiger Schritt, der unter Umständen einiges an Zeit kosten kann: Die Jobsuche.


So bekommst du das perfekte Bewerbungsfoto
So bekommst du das perfekte Bewerbungsfoto

Heutzutage ist es nicht mehr Pflicht, es wertet jedoch jede Bewerbung auf: Das Bewerbungsfoto! Ob schwarz-weiß, modern von oben fotografiert oder klassisch - mit einem professionellen Bewerbungsfoto machst du immer einen guten Eindruck. Allerdings gibt es auch ein paar Fettnäpfchen, in die du tappen kannst und durch die das Bewerbungsfoto zum Reinfall wird.


Bewerbungsunterlagen


Techniker Krankenkasse